zurück zur Übersicht

In der Filzjacke zum Löscheinsatz
Freiwillige Feuerwehr Börßum probiert im Vorfeld des 140-jährigen Bestehens historische Ausrüstung an

BÖRSSUM. Richtig warm war’s in der Dienstkleidung. Darin waren sich die Mitglieder der Börßumer Freiwilligen Feuerwehr und auch der Jugendfeuerwehr einig.

Im Vorfeld des 140-jährigen Bestehens der Wehr, das am Wochenende, 29. und 30. August, gefeiert wird, hatten sie nach historischen Schätzen aus ihrem Bestand geschaut. Und so zeigten sie am Montagabend vor dem Gerätehaus die Dienstkleidung von gestern und heute.

Während sich die Ausrüstungen in Sachen Innentemperatur – zumal im Sommer – offenbar nichts nehmen, hat sich laut Kai Nahser doch sehr viel verändert. Die Entwicklung sei deutlich sichtbar, moderner und sicherer seien sie geworden.

Im eigenen Fundus entdeckt hat die Wehr etwa eine rund 50 Jahre alte Filzjacke, die Rolf Dickhut trug. Dazu konnte er ein Strahlrohr aus dieser Zeit und einen Helm vorführen. Mitglieder der Jugendwehr zeigten die aktuelle Kleidung und die, die in vergangenen Tagen im Dienst getragen wurde.

Martin Probst trug einen etwa 25 Jahre alten Einsatzanzug, der als Einteiler hergestellt wurde.

Karten für das Feuerwehrfest, zu dem auch ein Auftritt der Gruppe The Keltics gehören wird, gibt es in der Fleischerei Fitzner, am Kiosk Ahrens und im Haarstudio Haarmony. Reservierungen und Termine im Internet auf der Seite der Freiwilligen Feuerwehr.

veröffentlicht am: 05.08.2009
von: Braunschweiger Zeitung
Bilder:


© 2007 - Freiwillige Feuerwehr Börßum