zurück zur Übersicht

Rauchmelder retten Leben


Rund 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland an Bränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten. Tödlich ist bei einem Brand in der Regel nicht das Feuer, sondern der Rauch. Bereits wenige Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein. Die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken.

Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt Ihnen den nötigen Vorsprung, sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.


Rauchmelder – Kleine Helfer mit großer Wirkung

Die lebensrettenden Rauchmelder sind nicht größer als eine Kaffeetasse, unauffällig, leicht zu installieren und überall im Fachhandel erhältlich. Hochwertige Rauchmelder mit VdS-Zeichen funktionieren nach einem optischen Prinzip, das eine zuverlässige Raucherkennung e und entsprechende Alarmmeldung ermöglicht. Rauchmelder sollen batteriebetrieben sein, um auch bei Stromausfall zu funktionieren.

Batteriebetriebene Rauchmelder sind die optimale Lösung zum Nachrüsten im Wohn-, Büro- und Objektbereich.

Heutzutage gibt es Rauchmelder bereits für unter 10,00 Euro.

Heimrauchmelder warnen rechtzeitig vor der Gefahr, noch bevor sich die tödlichen Rauchgaskonzentrationen gebildet haben. Der laute Alarm des Rauchmelder warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und verschafft Ihnen den nötigen Vorsprung um sich und Ihre Familie in Sicherheit bringen zu können.

So leicht können Rauchmelder installiert werden:

Rauchmelder lassen sich auch ohne handwerkliches Geschick mit wenigen, dem Gerät beiliegenden Schrauben und Dübeln montieren. Für einen Mindestschutz gilt als Faustregel: ein Rauchmelder pro Etage. Ganz nach der eigenen Wohnsituation mit mehreren Geräten einen optimalen erweiterten Schutz erreichen.

Darauf sollten Sie achten:

Für einen optimalen Schutz, befestigen Sie Rauchmelder...
  • Immer an der Zimmerdecke, da der Rauch nach oben steigt,
  • an der Decke in der Raummitte, bzw. mindestens 50 cm von Wänden entfernt,
  • nicht in der Nähe von Luftschächten und nicht in starker Zugluft,
  • nicht in der Dachspitze,
  • nicht in Räumen, in denen normalerweise starker Dampf, Staub oder Rauch entsteht (Bad, Wirtschaftsgebäude).
  • Gerade nachts, wenn wir schlafen, ist die Gefahr am größten.
  • Im Schlafzustand funktionieren die Geruchsnerven nicht.
  • Wir riechen den Rauch nicht und sterben im Schlaf.
  • Ein Feuer kann überall entstehen (Elektrizität etc.) auch bei Ihnen zu Hause.


Darum: Rauchmelder

Was tun, wenn es brennt?
  • Ruhe bewahren, nicht in Panik geraten!
  • Verlassen Sie mit allen anderen Haushaltsmitgliedern umgehend die Wohnung. Halten Sie sich nicht auf, um irgendetwas mitzunehmen! •
  • Bewegen Sie sich bei dichtem Rauch möglichst in Bodennähe!
  • Halten Sie Türen und Fenster brennender Räume geschlossen, um eine Ausbreitung von Feuer und Rauch zu verhindern!
  • Rufen Sie die Feuerwehr (112) so schnell wie möglich an und nennen Sie Namen, Adresse und Brandort!
  • Warnen Sie andere Hausbewohner!


Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an eine der Feuerwehren der Samtgemeinde Oderwald.

Denken Sie daran, ein Rauchmelder zu Hause kann Lebensretter sein.

Aber auch ein Wohnwagen oder Caravan kann zur Rauch- und Feuerfalle werden. Hier kann aufgrund der räumlichen Enge der Rauchmelder ebenfalls Leben retten.

Text von: www.samtgemeinde-oderwald.de


© 2007 - Freiwillige Feuerwehr Börßum