zurück zur Übersicht

Ein ruhiges Jahr und „solide Arbeit“
Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Börßum mit Ehrungen und Beförderungen

BÖRSSUM. „Wir haben ein relativ ruhiges Jahr gehabt.“ Diese Bilanz zog Ortsbrandmeister Herbert Probst während der Jahressitzung der Börßumer Feuerwehr. Theorie und Praxis seien in der 136 Jahre alten Wehr weiter ausgebaut worden. Die Mitgliederzahl blieb im vergangenen Jahr konstant so Probst. Als eine gelungene Veranstaltung bezeichnete er die Busfahrt mit fast 50 Teilnehmern nach Hamburg. Als neuer Bewerber kam von der Jugendfeuerwehr David Kujat in die aktive Gruppe. Die Ausbildung zum Bedienen der Rettungsschere und des Spreizers wurde von einigen Mitgliedern auf dem Gelände einer Autoverwertung an alten Autos vorgenommen, um die Handhabung besser testen zu können. Oderwald-Gemeindebrandmeister Hubertus Mahnkopf bescheinigte der Börßumer Wehr „solide und konstruktive Arbeit“. Die Kameradschaft sei sehr gut, Jung und Alt arbeiteten sehr gut zusammen. Feuerausschussvorsitzender Bernhard Bötel, Samtgemeindebürgermeister Karl- Heinz Spier, dessen Vertreterin Elli Binner sowie Börßums Bürgermeister Oliver Ganzauer sprachen Grußworte. Zu vier Brandeinsätzen wurde die Wehr 2005 alarmiert. Hinzu kamen sechs Hilfeleistungen im Ort und bei Verkehrsunfällen. Für alle Dienste und Einsätze wurden 2954 Dienststunden geleistet. Zurzeit gibt es in Börßum 35 aktive, 16 passive, 14 jugendliche und 21 fördernde Mitglieder. Ehrenbrandmeister ist Henning Mummenbrauer. Zum Funker wurden Kai Nahser und Tobias Könnecke ausgebildet. Den Atemschutzund Gefahrgutlehrgang absolvierte Benny Hundertmark. In den Teilneuwahlen des Ortskommandos wurden gewählt: Kassenwart Ralf Reinecke, Schriftführer Kai Nahser, Gruppenführer Torben Probst, Torsten Preuß und Rainer Böse, Gerätewart Frank Hausmann und Sicherheitsbeauftragter Detlef Bosse. Zu Oberfeuerwehrmännern sind Benny Hundertmark und Kai Nahser befördert worden. Feuerwehrmann-Anwärter ist nun David Kujat. Das Niedersächsische Feuerwehrehrenzeichen in Silber überreichte Gemeindebrandmeister Hubertus Mahnkopf an Peter Schneider und Martin Probst für je 25-jährige Feuerwehrtreue. Für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft in der Börßumer Wehr wurde Manfred Hübener geehrt. In seiner Vorschau kündigte Herbert Probst an, dass die 25-Jahr-Feier der Jugendfeuerwehr Börßum am 30. September stattfindet. Weiter wurde über das Osterfeuer und über die Teilnahme am Maibaumfest beraten. Eine Zwei-Tagesfahrt mit dem Ziel Berlin organisiert Martin Schrader.

veröffentlicht am: 29.01.2006
von: Wolfenbüttler Schaufenster
Bilder:


© 2007 - Freiwillige Feuerwehr Börßum