Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Börßum:

Leiterin der Kinderfeuerwehr wurde Melissa Fricke

[Keine Beschreibung eingegeben]
Kommando der Feuerwehr Börßum

Börßum. Ortsbrandmeister Torben Probst blickte bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Börßum in einen vollständig gefüllten Schulungsraum im Börßumer Feuerwehrhaus. „So macht die Begrüßung Freude“, lobte Probst zur Begrüßung. Die Vertreter aus Rat und Verwaltung sowie den Ehrenbrandmeister Henning Mummenbrauer begrüßte er besonders.
In seinem Jahresbericht 2015 listete Probst 41 Einsätzen auf, 24 Hilfeleistungs- und 17 Brandeinsätze. „Die Vielfalt der Anforderungen an die Einsatzkräfte machte auch vor dem Jahr 2015 kein halt“, betonte er mit Nachdruck. „Von Nottüröffnungen über Klein- und Großbrände bis zu schwereren Verkehrsunfällen sowie Unwetterlagen, all diese Szenarien wurden im vergangenen Jahr von unserer Wehr gemeistert“, fügte er an.
„Ein sehr guter Ausbildungsstand und genügend Nachwuchs ist in den Feuerwehr inzwischen unerlässlich“, stellte der stellvertretende Ortsbrandmeister Kai Nahser in seinem Bericht zum Thema Ausbildung und Lehrgänge eindeutig dar. „Ohne eine gut funktionierende Jugend- und auch Kinderfeuerwehr ist die Gewinnung von ausreichend Nachwuchs in der Freiwilligen Feuerwehr fast nicht mehr möglich“, betonte Kai Nahser.
Diese Arbeit hat in den vergangenen Jahren sehr gut funktioniert und daraus resultiert, dass über die Hälfte der aktiven Brandschützer unter 30 Jahre alt sind. Für die Zukunft wünschte sich Nahser in seinem Ausbildungsbericht auch, dass dieses weiterhin eines der größten Aufgaben sein muss - genug Nachwuchs zu gewinnen und dadurch auch präventive Jugendarbeit zu leisten. Hier ist die Unterstützung durch die Verwaltung und die gute Arbeit der Ausbilder ein wichtiges und erforderliches Gut. Ergänzend zu der praktischen und theoretischen Ausbildung wird seit November regelmäßig Dienstsport für die aktiven Mitglieder durchgeführt. Der Börßumer Wehr gehörten mit Ablauf des vergangenen Jahres insgesamt 73 Mitglieder an. Diese teilen sich auf in 42 Aktive, darunter 5 Frauen, 13 Inaktive sowie 8 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 10 Mitglieder in der Kinderfeuerwehr.

Die aktive Einsatzabteilung leistete in 2015 insgesamt 5062 Dienststunden. Hinzu kommen 418 Stunden aktiver und theoretischer Dienst bei der Jugendfeuerwehr sowie 18 Stunden Spiel, Spaß und Ausbildung mit mehreren Kindern bei der Kinderfeuerwehr. Den Lehrgang Truppmann Teil I besuchten Max Techtmeier, Jonas Christ, Ricardo Behrens, Dominik Ahrens, Melissa Fricke, Julius Bötel und Marvin Gevensleben. Den Teil II absolvierten Phillip Stahlmann und Laura Ostermeyer. Am Motorkettensägen-Führerlehrgang nahmen Frank Hausmann, Chris Lüddecke und Oliver Bügener teil.
An der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Schladen absolvierte Niklas Nagelschmidt den Atemschutzgeräteträgerlehrgang, Phillip Stahlmann und Laura Ostermeyer den Sprechfunkerlehrgang Digital, während Marvin Dorf den Gefahrguteinstiegslehrgang sowie Janet Illek, Melissa Fricke und Laura Ostermeyer den Einstiegslehrgang für die Kinderfeuerwehr besuchten.An einer Umschulung zum Thema Digitalfunk nahmen Chris Lüddecke und David Kujat teil. Der Gruppenführer Teil I an der Niedersächsischen Akademie für Brand und Katastrophenschutz wurde von Manuel Moder besucht. Für den ausgeschiedenen Kinderfeuerwehrwart Detlef Bosse, welcher an diesem Tag aus der Tätigkeit verabschiedet wurde, erhielt Melissa Fricke für dieses Amt das Vertrauen der Versammlung.
Zur Feuerwehrfrau ist Melissa Fricke befördert worden. Feuerwehrmänner sind nun Dominik Ahrens, Ricardo Behrens, Julius Bötel, Jonas Christ und Marvin Gevensleben. Niklas Nagelschmidt wurde Oberfeuerwehrmann, Jacqueline Gille, Janet Illek und Jennifer Klimke Oberfeuerwehrfrau.
Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Oderwald, Rüdiger Preißner, ehrte Armin Schnorbus und Ortsbrandmeister Torben Probst für 25-jährige Mitgliedschaft und langjährige Verdienste im Feuerwehrlöschwesen. Wolfgang Plumeyer ist für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt worden. Aufgrund eines Umzugs ist Armin Schnorbus aus der aktiven Börßumer Wehr verabschiedet worden.
In der Vorschau 2016 gab Probst den Ausblick und betonte, es werde wieder ein Osterfeuer durchgeführt. Das 35-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr werde am 27. August gefeiert, in der Planung ist auch eine Ersatzbeschaffung des Einsatzfahrzeuges LF8.
Am selbigen Abend fand auch die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Börßum e. V. statt. Vorsitzenden Uwe Pichel wurde als Vorsitzender und Ralf Reinecke als Kassenwart wiedergewählt. Neuer Kassenprüfer ist das fördernde Mitglied Sebastian Mrohs.

Quelle: Wolfenbütteler Schaufenster




letzter Einsatz: 30.01.2016 - Ölspur - Börßum, Mühlenweg



[Keine Beschreibung eingegeben]






Dienstplan


© 2007 - Freiwillige Feuerwehr Börßum